Pages Menu
Categories Menu

Gepostet by on Feb 19, 2019 in Tabumarketing

Um Mitleid betteln, geht gar nicht

Um Mitleid betteln, geht gar nicht

Manchmal sind wir Menschen der Überzeugung wir hätten uns unser Leben ausgesucht. Andere Male geben wir dem Schicksal die Schuld für eigenes Versagen oder unglückliche Momente. Ich glaube weder das Eine noch das Andere.

Ich weiß, dass es in jedem Leben Zeiten gibt, in denen es uns einfach schlecht geht. So ist das eben mit der Polarität. Manchmal sind wir im Dunkeln und dann eben wieder im Licht. So dreht sich das Rad des Lebens bis zu unserem Tod.

Und weil wir eben gewohnt sind in ‚Gut und Böse‘ zu denken, passiert es schon mal, dass da Männer und Frauen mein Buch lesen und glauben ich wolle eine Lanze für die Ehe ohne Sex brechen. Dem ist nicht so, ganz im Gegenteil. Nur den Paaren, die sich gesucht und gefunden haben und denen es eben nichts ausmacht, ohne Sex zu leben (und diese Paare gibt es) wünsche ich weiterhin viel Erfolg.

Alle anderen müssen unweigerlich feststellen, dass Libido und Liebe eben zweierlei ist. Und das führt zu Verzicht und Rücksichtnahme.

Radikale Akzeptanz, so wie ich es beschreibe hat dabei nichts mit Glorifizierung zu tun, sondern damit, dass wir Dinge für den Moment akzeptieren und nicht mehr dagegen kämpfen. Solange wir noch im Kampfmodus sind verpufft jede Energie, die genutzt werden könnte um eine Lösung zu finden. Gleiches gilt für den Jammermodus.

Und so findet der Leser/in, der sich wirklich darauf einlassen kann, jede Menge Möglichkeiten den Druck aus dem Ganzen zu nehmen.

– Weil es eben viele gibt, denen es ähnlich geht.

– Weil wir, wenn wir uns lieben, immer einen Weg finden.

– Weil es sehr heilsam sein kann, mit sich selbst ins Reine zu kommen. (Wenn miteinander reden nicht möglich ist.)

Und wenn wir uns nicht mehr so sehr lieben oder wenn uns äußere Umstände (wie Geld, Kinder und Tradition) in einer Ehe festhalten, die uns nicht mehr fördert sondern eher fordert, dann ist dies eben im Moment so.

Ein Buch schreiben indem ich meinen Ehemann verunglimpfe oder resignieren oder um Mitleid betteln hilft da genauso wenig, wie den Partner zu betrügen oder zu hintergehen. Da spreche ich aus Erfahrung :)
In diesem Sinne Eure Mina

 

Fotos von Magdalene Damm Kreuztal